Samstag, 24. Juni 2017

Ein blaues Feld

Hallo ihr Lieben

Unser Bauer in der Nachbarschaft hat ganz in meiner Nähe ein grosses Feld mit Lein ausgesät. Jetzt ist es in voller Blüte.


In den voran gegangenen Jahren säte er dort Korn das durchsetzt war mit Mohn. Das Korn verschwand, der Mohn kam wieder....


Der Anblick ist fantastisch. Bei den gelben blühenden Pflanzen weiss ich nicht genau, was es ist. Raps wird es wohl von der Zeit her nicht mehr sein. Vielleicht weiss es ja jemand von euch?

Das Feld wurd als Versuch angelegt. Es wachsen drei Sorten. Als Laie kann man sie aber nicht unterscheiden. Laut dem Bio Bauer ist Leint nicht einfach anzubauen, da er sich gegen Unkräuter schlecht durchsetzen kann.
Ich bin gespannt ob es was wird. Im Moment sieht alles gut aus. Aber bis zum Öl sind doch noch ein paar Prozesse zu durchlaufen.





Am Rand des Feldes entdeckte ich noch diese rosa Blüte. Ist ein bisschen aus der Art geschlagen...


Auch dieser Zitronenschmetterling scheint sich hier wohl zu fühlen.


Zum Schluss noch etwas in eigener Sache. Die Ferienzeit hat bei mir begonnen. Ich mache eine kleine Pause. Ab dem Mittwoch gibt es vorübergehend keinen Streifzug am Mittwoch. Dafür könnt ihr bei meiner Sommeraktion "Trotzt dem Sommerloch!" teilnehmen.  Alles nähere erfahrt ihr am nächsten Mittwoch.

Jetzt wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Gerne mache ich noch einen Besuch bei Andreas Kaffeeplausch. Setzt euch doch dazu.

Eure Gabriele

Mittwoch, 21. Juni 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

Meine Rosen haben mit blühen begonnen. Wie sie heissen kann ich, wie immer, nicht sagen. Nennen wir sie ganz einfach rosa Rose und rote Rose... ;-)



Dir rote Rose hier ist schon ein bisschen verblüht. Der Rand wird dunkel und wirkt etwas verwaschen. Ein Detail das mir besonders gut gefällt. In Natura sieht es  sogar besser aus, als auf dem Bild.
Beide Rosen sind etwa 1,5 Meter hoch. Sie stehen auf der sonnigen Seite meines Gartens. Hin und wieder werden sie gegen Läuse und Pilz gepritzt. Je nach Bedarf halt. Ich bin da nicht so die Konsequente, die im wöchentlich Rythmus mit der Spritze rumläuft. Das heisst, die Sorten dürfen beir mir nicht heikel sein. Was meine Pflege nicht überlebt bekommt Flugstunden... ;-)


Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt euch hier mit euren Gartenbilder. Der Link ist immer eine Woche bis Dienstag um 16.00 Uhr offen.
Auch über liebe Kommentare freue ich mich immer sehr.

Am Donnerstag mache ich noch einen Besuch bei Ghislana`s DND.

Eure Gabriele




Mittwoch, 14. Juni 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

Es hat geklappt. Das Wetter war mir holt. Hier nun, wie versprochen, meine Nelken!


Leider kann ich euch nicht sagen, wie sie im einzelnen heissen. Das kann ich von praktisch keiner Blume in meinem Garten
Die folgenden beiden Nelken habe ich zum Beispiel geschenkt bekommen. Die rosagesprenkelte ist ein Ableger vom Garten meiner Mutter. Einmal gepflanzt bedeckt sie schnell den Boden. Fast wuchert sie ein wenig. Lässt sich aber gut im Zaum halten. Sie verzeiht es auch, wenn man beim jäten unabsichtlich etwas abreisst.



Diese hier bekam ich von meiner Tochter zum Muttertag. Die weissen Sprenkel sollten nicht sein. Aber ich denke, die sind noch der Anpassung geschuldet. So aus dem Treibhaus vertragen nicht alle die Sonne gleich auf Anhieb.



Ja, und diese beiden Bilder zeigen, dass es wirklich echte Blumen im Garten sind. Die Blüten haben teilweise kleine Löchlein. Aber das ist eben Natur und desshalb erst recht liebenswert.



Bei mir im Garten stehen alle Nelken sonnig und trocken. Verblühtes abschneiden. Fertig.
Also die perfekte Blume für mich.



Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt hier eure Garten-, Balkon- oder Fenstersimsbilder. Ich freue mich über jeden Beitrag und lieben Kommentare.


Am Donnerstag mache ich noch einen Besuch bei Ghislanas`s DND.

Eure Gabriele

Mittwoch, 7. Juni 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

Nehmt ihr euch auch manchmal etwas vor und verpasst ihr es umzusetzten? So ging es mir mit dem heutigen Post. Unbedingt wollte ich euch meine verschiedenen Nelken, die in meinem Garten wachsen, zeigen. Da braucht es natürlich zuerst ein paar Fotos. Einen kleinen Teil schaffte ich letzte Woche. Über Pfingsten war alles, nur kein Fotowetter. Entweder es regnete oder es windete so stark, dass meine Blumen auch nicht still hielten. 


 Jetzt ist es schon Nachmittag und es bläst ums Haus... Wenigsten ein Bild habe ich. Besser als nichts. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich liefere die anderen Nelken noch nach. Sie sind nämlich in ihrer Farbe und Grösse ganz verschieden.



Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Zeigt hier eure Garten-, Balkon- oder Fenstersimsbilder. Auch eure lieben Kommentare sind mir stets willkommen.

Am Donnerstag mache ich noch einen Besuch bei Ghislana`s DND.

Eure Gabriele

PS: Im Moment funktioniert das verlinken hier nicht. Keine Ahnung an was es liegt. Bekomme keine Code bei Inlinkz...
PPS: Ab 20.05 sollte es klappen...

Mittwoch, 31. Mai 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

In ein paar Tagen ist Pfingsten. Was gibt es da schöneres als Pfingstrosen in Hochblüte. Ich habe zwei in meinem Garten. Eine in weiss und eine in pink.


Die weisse Pfingsrose mag ich besonders gern. Sieht sie nicht aus wie das Tütü einer Ballerina oder ein bauschiges Brautkleid?


Die pinkige ist schon halb verblüht. Hat aber auch so durch aus ihren Reiz.


Früher wurde die Pfingstrose (Paeonie) auch als Heilpflanze eingesetzt. Lange war es "das" Mittel gegen Epilepsie. Die Samen hat man auch zu einer Kette aufgereiht und den zahnenden Kleinkindern zum kauen um den Hals gelegt. Die Homöopaten geben es gegen Hämorrhoiden. Ihr seht die Bandbreite dieser Pflanze ist riesig...


Auch am Boden sind die Blätter noch eine Zierde.

Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt eure Beiträge mit Garten-, Balkon- oder Fenstersimsbildern hier. Ich freue mich auf eure Besuche und lieben Kommentare.

 

Am Donnerstag mache ich einen Besuch bei Ghislana, die den DND weiterführt. 
Meine verblühten Pfingstrosen sende ich Kirsi`s Passé.

Eure Gabriele

Mittwoch, 24. Mai 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

Letzten Herbst habe ich diese Rabatte frisch bepflanzt. Das heisst, es ist nur die Umrandung neu. Vorher wurde sie durch den Frauenmantel bekränzt. Da hiess es jährlich nach der Blüte, alles abschneiden, damit sie nicht allzusehr absamte. Die neuen Blätter trieben immer schnell wieder aus, aber für eine gewisse Zeit sah es halt schon sehr karg aus.


Dazu kam, dass meinem Lieblingsmann der Frauenmantel nie wirklich gefiel und er ihm jetzt, nach 17 Jahren, verleidet ist. Also machten wir uns auf die Suche nach einer Alternative. Der Storchschnabel gewann das Rennen. Er zeichnet sich durch absolute Pflegeleichtigkeit aus.  Auch der Standort scheint ihm sehr zu behagen, denn er verwöhnt uns schon ein halbes Jahr nach der Pflanzung mit einer wunderbaren Blütenpracht.



Hier noch ein letztes Aufbäumen des Tränenden Herzens. Die anderen Zweigchen sind schon verblüht. Die zarten Blütenblättchen sind immer wieder faszinierend...


Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt euch hier mit euren Garten-, Balkon- oder Fenstersimsbildern (eines würde genügen). Habt ihr euren Sommerflor schon draussen? Ich freue mich über jeden Beitrag oder lieben Kommentar den ihr hier lasst.


Am Donnerstag mache ich noch einen Besuch bei Gishlana`s DND.

Eure Gabriele

Samstag, 20. Mai 2017

Beobachtungen

Hallo ihr Lieben

Kennt ihr das? Ihr sitzt vor einem tollen Sujet, die Kamera ist bereit und dann... Nein diesmal ist es nicht der Accu der schlapp macht und man hat keinen dabei, diesmal liegt es am Objektiv und seiner Reichweite. Diese Woche passierte mir das nun sogar zweimal.
Beim ersten Bild konnte ich den Schmetterling, den ich mitten in einer Wiese entdeckte nicht nah genug heran holen. Die Wiese steht hoch und ist in voller Blüte. Da kann man nicht einfach ein paar Meter hinein gehen. Und der Schmetterling würde sicher auch nicht auf micht warten...
Beim zweiten konnte ich Bilder machen. Es ist aber nicht so befriedigend, wenn man die Fotos am PC vergrössern muss. Das Ergebnis könnte besser sein...




Aber ich war von diesem Moment so gefasht, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. Bei diesem Weiher bin ich immer wieder gerne, weil es ein Ort der Stille ist. Schon verschiedene Bilder von dort habe ich euch nun schon von dort gezeigt.



Einen Graureiher habe ich aber noch nie dort beobachtet. Denn Nester der Graureihers habe ich noch nie dort mitten im Wald gesehen. Die liegen einen Kilometer Luftlinie entfernt. Aber das ist ja für einen Vogel kein Hindernis.
Dieser hier liess sich durch mich nicht stören und stöberte vermutlich nach Fröschen. Etwas gefangen hat er sicher.



Tja, nun trage ich mich mit dem Gedanken, mir ein grösseres Objektiv für meine Nikon D 5300 zuleisten. Solche Situationen gibt es ja immer mal wieder. Ich scheue mich allerdings noch ein bisschen  vor dem zusätzlichen Gewicht, das ich dann mitschleppen muss. Schliesslich müsste ich ja dann beide Objektive dabei haben... Man weiss ja nie, was einem auf so einem Spaziergang alles begegnet. Wie handabt ihr das? Könnt ihr mir etwas empfehlen?

Die Woche ansonsten verlief ruhig. Der Muttertag war bombe. Wir hatten es sehr gemütlich. Ohne Geschenke hin und her. Einfach gemütlich brunchen. Natürlich kann man das auch an jedem anderen Tag. Aber manchmal braucht man solche Anstubser im Leben...

So, jetzt setze ich mich noch bei Andrea an den Kaffeetisch.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Eure Gabriele

Mittwoch, 17. Mai 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

In meinem Garten zeigt sich der Zierlauch (Allium) gerade von seiner allerschönsten Seite. 


Das heisst, Seite ist ein bisschen schwierig, er ist ja eine Kugel... und das erklärt auch, wieso ich mich nicht nur für ein Bild entscheiden konnte.


Da viele kleine Blütchen eine Kugel bilden, gibt es natürlich viele kleine Details zu bewundern. Mal von aussen die Blütchen.


Dann darf natürlich das Innenleben auch nicht fehlen. Schliesslich wird hier alles zusammengehalten.




Ja und dann findet man noch so allerhand in den Tiefen der Blüte...



Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt euch hier mit euren Garten-, Balkon- oder Fenstersimsbildern. Habt ihr schon alles raus geräumt? Ich freue mich über jeden Beitrag und liebe Kommentare.

Am Donnerstag mache ich noch einen Besuch bei Ghislana. "Der Naturdonnerstag" ist zu ihr umgezogen.


Eure Gabriele

Samstag, 13. Mai 2017

Zum Muttertag



Hingabe
einer Mutter,
ein unbezahlbarer Wert .
Dankbarkeit erfüllt unsere Herzen.
Liebe

Gabriele Sommerhalder


Hallo ihr Lieben,

Morgen ist Muttertag. Auch bei uns wird dieser Tag gefeiert. Dieses mal etwas anders. Bis anhin haben wir unsere Mütter abwechslungsweise zum Essen eingeladen. Das ist dieses Jahr etwas anders. Der Rahmen hat sich geändert. Meine beiden Geschwister und ich laden unsere Eltern ein. Wir haben ein Frühstücksbuffet organisiert. Jeder von uns bringt etwas mit. Unsere Kinder dürfen fleissig bedienen. Eier kochen, Spiegeleier braten etc..

Was lief diese Woche sonst noch? Im Kindergarten war Projektwoche. Sie haben die 4 Elemente durchgenommen. Es war sehr spannend auch für mich, als Helferin. Ich habe gestaunt, was die Kinder zum Teil auch schon wussten. Da wurde zum Beispiel mit Backpulver und Essig in einem Fläschchen, ein Vulkan "produziert". Oder ganz einfach Marshmallows über dem Feuer gebraten.

Jetzt setze ich mich noch an den Kaffeetisch bei Andrea. Mal sehen, was ihr so alles erlebt habt.

Ich wünsche euch einen schönen Muttertag.

Eure Gabriele

Mittwoch, 10. Mai 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

Als erstes, möchte ich mich bei euch ♥- bedanken für die vielen lieben Kommentare und Verlinkungen, die ich immer wieder bekomme. Ich freue mich über jedes Mitmachen oder jeden Gedanken den ihr mir hierlasst.

Nebst anderen Blumen, ist es im Moment die Tulpe die mit ihrer Blüte die Gärten mit ihrer Formen- und Farbenvielfalt beherrscht.

Hier zeige ich euch ein Exemplar. In der üblichen Optik....


 ....und einmal etwas anders.


Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt euch hier mit euren Gartenbilder.


Gerne mache ich am Donnerstag einen Besuch bei Ghislana. Wie ihr ja wisst, ist der DND von Jutta zu ihr umgezogen.

Eure Gabriele ☼

Freitag, 5. Mai 2017

Biotopexkursion

Hallo ihr Lieben

Heute nehme ich euch mit zu einem Biotop bei mir im Ort. Die Weiher dort sind nicht natürlich gewachsen sondern wurden angelegt. Wie ihr auf dem Bild seht, wurde erst kürzlich wieder erweitert. Man kann die Teichfolie noch sehen. Es ist schlecht zugänglich für Fussgänger. Man muss sich einen Hang hinauf kämpfen und auch von der anderen Seite führt kein öffentlich beschilderter Weg hin. Hat so natürlich den Vorteil, dass da nicht alle durchstampfen. So hat die Natur die Gelegenheit, sich den Raum zu eroberen.



Hier seht ihr eine Bachnelkenwurz. Sie gehört zu der Familie der Rosengewächse. 




Auch die Lichtnelke wächst dort in hohen Stauden. Sie gehört zu der Familie der Nelkengewächse. Sie mag feuchte Wiesen und auch an feuchten Waldrändern zufinden.


Die Taubnessel darf natürlich nicht fehlen. Sie gehört zu der Familie der Lippenblüter und hat nichts mit den Brennesseln zu tun.



Am Ende meines Sapziergangs habe ich dann diese Pflanze noch gefunden. Sie war mir noch unbekannt und musste mich mal bei Bruder Google durch kämpfen. Es ist die Vielblütige Weisswurz (Polygonatum multiflorum). Sie gehört zu der Familie der Spargelgewächse. Man kann es auch Salomonssiegel nennen, was allerdings nicht ganz stimmt. Das Echte Salomonssiegel (Polygonatum odoratum) hat an den Blattachseln nur jeweils eine Blüte.


Über diese Brücke habe ich meine Runde beendet. Es ist eine alte Eisenbahnbrücke. Vor Jahren verliefen dort die Geleise der SBB nach Beromünster. Da die Strecke nicht mehr rentabel war, wurden die Geleise rückgebaut. Aus dem Trassee hat man dann einen Veloweg gebaut.


Die Woche sonst verlief ruhig. Gartenwetter war leider auch keins.

Am Samstag setze ich mich noch an den Tisch bei Andrea.
Ich verlinke auch noch bei Kirsi`s Passé.

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende

Eure Gabriele