Samstag, 9. Mai 2015

Muttertag

Wie jedes Jahr feiern wir morgen Muttertag. Aus Neugier hab ich mal gegoogelt wie der wohl entstand. Irgendwie war ich dann ein bisschen enttäuscht.

Die US- Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis gründete 1865 die Mütterbewegung Mothers Friendships Day. Dort konnten sich die Frauen über ihre Rechte austauschen. So entstanden auf der ganzen Welt weitere politische Gruppierungen die sich für die Rechte der Frauen und Mädchen einsetzten.
1907 hat dann Anna Marie Jarvis, die Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis, zum Andenken an ihre Mutter einen Memorial Mothers Day Meeting ins Leben gerufen. Sie kämpfte so lange, bis er als offizieller Feiertag aufgenommen wurde.


Das heisst also, wenn wir am Sonntag mit Blumen und Süssigkeiten verwöhnt werden, hat dies alles einen politischen Ursprung. Auch die heutige wirtschaftliche Seite ist alles andere als romantisch.

Dabei haben  die Kelten ihre Mütter verehrt. Es wurden Fruchtbarkeitsriten durchgeführt. Am nächsten dem Muttertag würde dem zufolge noch das Feuerfest Beltane entsprechen. Das Fest der Liebe und Fruchtbarkeit. Das Aufstellen der Maibäume und das Abbrennen von Maifeuer kommen aus jener Zeit und haben sich bis jetzt erhalten. Nur ist es wohl den wenigsten noch bewusst, um was es mal ging.


Aber wie es so ist, es ist nichts mehr wie früher. Hin und wieder sollten wir uns aber doch noch ein bisschen rückbesinnen. Mal in uns hineinhorchen. Vielleicht spührt ihr ja die noch die Göttin in euch?

Trotz allem geniest den Muttertag. Last euch feieren oder feiert eure Mütter. Es ist ja ein ewiger Kreislauf...

Eure Gabriele

Kommentare:

  1. Einen schönen Samstag wünsche ich dir.
    Ich glaube irgendwann einmal gelesen zu haben, das der Muttertag wieder mehr ab den Jahren 1933 gefeiert wurde.
    Ich für meinen Teil, ehre meine Mutter öfter als einmal im Jahr.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hi Andrea
    Danke für deinen Besuch.
    Ja ab diesem Jahr ungefähr wurde er in Europa von den Kirchen initialisiert. Aber es stimmt, man sollte einander immer mal wieder durchs Jahr ehren und nicht nur weil es gerade der "Tag" dazu ist.
    lg Gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele,
    in unserer Familie hat der Muttertag, so wie er sich entwickelt hat, keine Bedeutung, aber wir zeigen uns natürlich unsere Wertschätzung - an jedem Tag, an dem es uns möglich ist :o) Alles andere ist leider mehr Geschäftemacherei - wie heutzutage ja schon so vieles...
    Hab eine schöne neue Woche!
    Ganz liebe Rostrosengrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen